Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Sonntag, 7. Mai 2017

{Rezension} Jennifer Estep - Frostkuss / Mythos-Academy Bd. 1

Klappentext: 

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen.

Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die Gypsy-Gabe. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen.
Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen.

Auf der Mythos-Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.

Persönliche Meinung: 

Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen und eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Ganz nebenbei hat Gwen keine Freunde, weil sich niemand für sie interessiert. Bevor ich es vergesse... eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen.

Ich habe 120 Seiten gelesen.
Und auf diesen 120 Seiten diese Information 7 oder 8 mal vor die Nase gesetzt bekommen. Bei dem 3. Mal dachte ich bereits "JA, ICH HABE ES KAPIERT!!" - doch Jennifer Estep hört einfach nicht auf sich zu wiederholen.
Zwischendurch bewegt sich Gwen von A nach B, holt hier und dort mal Luft und beklagt sich, dass sich keiner für sie Interessiert, bevor die üblichen Wiederholungen wieder beginnen.

Das war wirklich anstrengend! Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass vielleicht nur auf 40 - 50 Seiten etwas passiert. Der Rest besteht aus einem Inhalt, den man bereits kennt.
Unnötiges Seitenfüllen in meinen Augen. Das Buch befindet sich bereits im Müll.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen